Das Jahr 2021 hatte für uns als Agentur viel Neues zu bieten. Neben externen Recruitingmaßnahmen für unsere Kunden, wurde auch das interne Recruiting bei uns vorangetrieben. Folgt uns auf eine kurze Reise in die Vergangenheit und lest selbst, welche Themen unseren Agenturalltag die vergangenen Monate besonders beschäftigt haben.

1. Content-Favorit: Video

Videos erfreuen sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit in vielen verschiedenen Formen und Facetten. Schätzungen laut Ericsson Mobility Report 2021 werden 2023 75% des mobilen Internet Traffic auf Bewegtbild beruhen. Gerade in den sozialen Medien erfreut sich Video-Content nunmehr seit Jahren steigender Beliebtheit. Neben YouTube, als reine Videoplattform, richtet Instagram erst mit dem Launch von IGTV 2019 und dann mit den Reels ab 2021 einen stärken Fokus auf das Videoformat. TikTok als kommende Social Media Plattform der Stunde konzentriert sich ausschließlich auf das Format Video. Zudem erfreuen sich Imagevideos und VideoContent zum Thema Recruiting wachsender Beliebtheit. So durften wir unter anderem Imagevideos für Grubers Welt und Matser Großhandel produzieren und haben auch für Modernphone sehr viel Bewegtbild für das Online Marketing konzipiert und final auch kreiert.

Matser Großhandel Website

Quelle: https://www.matsergrosshandel.de - zugegriffen am: 08.02.2022

2. Zunehmende Relevanz des Recruitings

Wie bereits im Abschnitt Videos erwähnt wird der Aufbau einer Arbeitgebermarke in den sozialen Medien immer wichtiger. Im Februar des vergangenen Jahres sind Herr Utzig & Frau Bonow von modernphone dann mit dem Wunsch der Optimierung ihrer Sichtbarkeit als Arbeitgeber in den sozialen Medien und im Web an uns herangetreten. Sukzessiv haben wir eine Landingpage entwickelt mit Videos als Hero-Elementen und stabiler SEO-Basics. Dies wurde mit Google Ads, Facebook Ads und reichlich Video-Content flankiert, sodass das Unternehmen Bewerbungen im dreistelligen Bereich generieren konnte.

modernphone Recruiting Website

Quelle: https://modernphone.team - zugegriffen am: 08.02.2022

3. Zusammenarbeit mit anderen Agenturen

Gerade im letzten Jahr haben wir im Vertrieb neue Wege eingeschlagen. Zwei Abzweige haben uns dabei zu renommierten Online Marketing Agenturen aus Dresden geführt mit welchen wir seit Herbst 2021 kooperieren. Hier unterstützen wir beide Agenturen im Ressort SEO bzw. bei der Erstellung von WordPress-Seiten.

Hierbei kommt es uns natürlich entgegen weniger Zeit in den Vertrieb, sondern mehr Zeit in die Kundenprojekte zu stecken. Dieses Modell ist ergänzend zu unseren anderen Akquise-Tools für gut befunden worden und wird bei Synergie-Effekten bestimmt auch weiter ausgebaut. Gemäß dem Motto “Jeder Einzelne ist ein Tropfen, gemeinsam sind wir ein Meer” ist auch im Wettbewerb manchmal Kooperation mehr wert als Konkurrenz.
 

4. Elementor: Das Nonplusultra der Pagebuilder

Mithilfe von Pagebuildern können WordPress-Seiten spielend leicht per Drag & Drop zusammengestellt und individuell gestaltet werden. Hierfür sind in den allermeisten Fällen keine Programmierkenntnisse notwendig. Dadurch haben weniger WordPress-affine Kunden die Möglichkeit, Ihren Website-Content eigenständig zu editieren. 

Login-Bereich Elementor

Individuell gestalteter Login-Bereich eines Shops über Elementor.

Der Pagebuilder Elementor in Verbindung mit der Premium-Version Elementor Pro hat sich dabei für uns in Puncto Website-Erstellung im letzten Jahr immer mehr als Best Practice etabliert. Mit diesem Setup konnten wir 2021 auch problemlos komplexere Anforderungen umsetzen, wie beispielsweise WooCommerce-Shops, Anfrageformulare mit integrierten Preisrechnern, mehrsprachige Websites und individuelle Benutzerkonten.

Wenn doch einmal die Elementor-Bordmittel nicht ausgereicht haben, konnten wir mit speziell für Elementor entwickelte Erweiterungen wie Ultimate Addons unseren Werkzeugkasten nach Bedarf vervollständigen.
 

5. Dynamik im Gastrogewerbe

Lockdowns, 3G/2G/2G+, Abstandsregeln, Sperrstunden - besonders für unsere Gastrokunden stellte 2021 wie schon 2020 coronabedingt eine gewaltige Herausforderung dar. Um die sich ständig änderten Bedingungen klar zu kommunizieren, haben wir auf den Websites unserer Kunden meistens auf Popups zurückgegriffen, da dieser Lösungsansatz bei Webseitenbesuchern für maximale Aufmerksamkeit sorgt. Wenn gewünscht, haben wir darüber hinaus sogar die tagesaktuellen Corona-Inzidenzen der jeweiligen Region über ein Script mit eingebunden. 

Darüber hinaus sind in der Gastrobranche aber auch regelmäßig weitere Anpassungen notwendig, die möglichst schnell umgesetzt werden müssen. Das können zum Beispiel saisonale Speisekarten oder neue Landingpages für den Biergarten oder Sonntagsbrunch sein.

Da wir unsere Gastroprojekte mit dem eingangs erwähnten Pagebuilder Elementor umgesetzt haben, konnten die Kunden kurzfristige Änderungen auch jederzeit problemlos selber durchführen.

Speisekarte Grubers Welt

Speisekarte als Akkordeon-Ansicht über Elementor. Quelle: https://grubers-welt.de/speisekarte - zugegriffen am: 08.02.2022

Das absolute Highlight - aber auch der größte Stressmoment - war übrigens der Auftritt unseres Kunden Grubers Welt bei der Fernsehsendung Mein Lokal, Dein Lokal. Unsere größte Sorge, dass die Website unter der Last der interessierten Zuschauer in den Werbepausen zusammenbricht (Stichwort: Second Screen), hatte sich aber zum Glück nicht bewahrheitet 😉
 

6. There is no place like 127.0.0.1

Obwohl wir auf dem Papier schon Ende 2020 umgezogen sind, Stand 2021 noch vieles im Zeichen der Organisation unseres ersten, wirklich eigenen Büros.

Büroraum onFire digital

Vieles war neu (Versicherungen), aufregend (komplett neue Einrichtung), nervenzehrend (auf dem Versandweg verschollene Technik), aufwendig (Großeinkäufe in der Metro), teuer (höhenverstellbare Schreibtische) und anstrengend (überall ummelden bzw. die neue Adresse hinterlegen). VIelen Dank an der Stelle noch einmal an die Website Boosting, die uns aus Kulanz alle verpassten Ausgaben noch einmal zugeschickt hat nachdem wir vergessen hatten, unsere neue Adresse mitzuteilen 😉

Wir haben den Umzug aber auf keinen Fall bereut und fühlen uns sehr wohl in unserem Headquarter: Ein Büro das perfekt zu uns passt und uns sogar die Möglichkeit bietet, uns in Zukunft noch weiter zu vergrößern. Aber das ist ja dann vielleicht ein gutes Thema für den nächsten Jahresrückblick…

7. Kostenlose Google Shopping Anzeigen

Im Jahr 2020 führte Google die kostenlosen Produkt-Anzeigen für Google Shopping ein und bot Händlern damit die Möglichkeit ihre Produkte im Shopping Tab sowie in der Bildersuche zu präsentieren. Voraussetzung ist hierfür, wie bei den bezahlten Shopping Anzeigen, ein Produktdatenfeed.

Beispiel Google Shopping Anzeigen

Beispiel einer kostenlosen Google Shopping Anzeige zu "Bio Cashewbruch".

Für uns stellte sich dann letztes Jahr - 2021 - die Frage, wie können wir dieses Format für unsere Kunden weiter optimieren und vor allem, wie können wir die Zugriffe und besonders Umsätze korrekt tracken, um so den Erfolg der Anzeigen zu messen. Denn ohne weitere Anpassungen, werden die Daten standardmäßig der organischen Suche zugeordnet und dies verfälscht leider die Datenerhebung in einem Onlineshop.
Generell sehen wir in dem neuen Anzeigenformat eine hervorragende Möglichkeit um die Produkte eine Shops noch besser zu präsentieren und folglich zu vertreiben. Und das wunderbare an Organic Shopping ist, dass hier zwei “alte” Online-Marketing-Disziplinen verknüpft werden. Zum Einen die Suchmaschinenoptimierung und hier besonders die Optimierung von Title & Description. Und zum Anderen die Suchmaschinenwerbung- respektive der zum Teil sehr technische Aspekt von Google Shopping Anzeigen. Denn auch bei den kostenlosen Produkteinträgen ist das A und O der Produktdatenfeed und dessen Datenqualität.

8. Und jährlich grüßt das SEO-Murmeltier

Wie mittlerweile schon jährlich, stand auch 2021 ganz im Zeichen von einigen SEO Updates von Google. Und wie immer wenn Updates von Google ausgerollt werden, herrscht eine gewisse Hektik in der SEO-Szene.

SEO Meme

So gab es 2021 wieder regelmäßige Core Updates, welche für größere Änderungen am Google Algorithmus verantwortlich sind. Aber auch rollte Google spezielle Updates zu bestimmten SEO-relevanten Themen aus - wie z.B. Spam-Updates oder das Google Product Review Update. Hier eine Liste der Google Updates von 2021:

Noch einmal zur Erinnerung: Google verwendet über 200 verschiedenen Rankingfaktoren um den Wert bzw. die Qualität einer Website zu bewerten. So wie sich im Laufe der letzten Jahre die Art und Weise des Suchens bei den Nutzern verändert hat, so passt Google auch die Rankingfaktoren und deren Einfluss auf die Suche an. Und immer wenn Google die Gewichtung ändert, führt das zu deutlichen Veränderungen in den Suchergebnissen.
Wenn Ihr prüfen wollt, welches Google Update sich wie auf eure Website ausgewirkt hat, dann empfehlen wir die Google Update Seite von Sistrix.

9. Nachwuchs bei onFire

2021 gab es überdies eine Premiere für onFire. Das erste Mal in der noch jungen Firmenhistorie, mussten wir uns mit dem Thema Elternzeit auseinandersetzen. Einer der Geschäftsführer - Steve Stockmeier - wurde im April Vater. Und da wir großen Wert auf Ausbildung legen, wird auch Steves Nachwuchs rechtzeitig an onFire digital herangeführt. Und das klassisch New Work im Home Office.

Nachwuchs bei onFire digital

Wir sind gespannt, was das Jahr 2022 für uns bereithält! Wenn ihr euch bis zum nächsten Jahresrückblick mit weiteren aktuellen News rund um das Thema Online Marketing befassen möchtet, dann hört doch auch mal in unseren Online Marketing Podcast rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.